Macarons













Via, Via (Füllung: Buttercreme), Via

Zutaten (Ca. 20 bis 30 Macarons):
90 g Eiweiß (3 Eier)
1 Prise(n) Salz
30 g Kristallzucker
200 g Puderzucker
110 g Mandeln, gemahlen
250 g Schokolade, Vollmilch
125 ml Schlagsahne
20 g Butter
Auf Wunsch: Lebensmittelfarbe in Pulverform

Zubereitung:
1. Hinweis: Die präzise Bemessung des Eiweißes (90 g) ist besonders wichtig. Bei Verwendung von flüssiger Lebensmittelfarbe die Farbe zunächst zu den gemahlenen Mandeln hinzugeben, Masse einige Stunden trocknen lassen und anschliessend fein mahlen
2. Gemahlene Mandeln durch ein feines Küchensieb in eine Schüssel sieben
3. Puderzucker und ggf. ein Röhrchen Lebensmittelfarbe hinzugeben, mischen
4. Eiweiß mit einer Prise Salz nicht ganz steif schlagen; 30 g Kristallzucker unter Schlagen einrieseln lassen (Der Zucker soll aufgelöst sein; Wenn ein Messer durch den Eischnee gezogen wird soll der Schnitt sichtbar bleiben)
5. Eischnee unter die Mandel-Puderzucker-Masse heben (Die Masse muss glänzen und sollte eine Konsistenz von dickflüssiger Lava aufweisen)
6. Die Masse in einen Dressiersack mit einfacher, runder Tülle füllen (Alternative: Gefrierbeutel) und die Masse mit einer Größe von ca. 3 cm Durchmesser auf das Blech geben (Falten im Papier umgehen)
7. Bleche für 45 Minuten ruhen lassen um ein Antrocknen der Macarons zu bewirken (Kein Durchzug)
8. Backofen auf 140°C, Umluft, vorheizen
9. Umluft-Ofen: Bleche für exakt 15 Minuten in den Backofen schieben (Wecker stellen)
10. Schalen auskühlen lassen und vom Backpapier entfernen
11. Sahne aufkochen; Gehackte Schokolade in der Sahne unter Rühren schmelzen; Butter in kleinen Stückchen unterrühren; Masse auskühlen lassen bis sie spritzfähig ist, dann kurz mit einem Mixer aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen
12. Auf die Mitte der ersten Hälfte der Macarons jeweils einen Tupfen von der Füllung geben; Die zweite Hälfte der Macarons, ohne Füllung, auf die erste Hälfte legen; Ränder leicht andrücken, auskühlen lassen und servieren

Kommentare :

  1. Sieht toll aus. Hab ich auch schon gemacht und war verwundert, wie einfach Macarons eigentlich sind (es wird immer so ein Trara darum gemacht...). Schöne Geschenk-Idee!

    AntwortenLöschen
  2. danke für die rezepte!
    ich werde wohl in zukunft öfters mit schmerzendem bäuchlein und vollgekleckterter schürze in der küche stehen, um diese ganzen leckereien nachzubacken. ;)

    liebe grüße,
    und schönen 4. advent.

    AntwortenLöschen
  3. Die werde ich nächste Woche direkt nachbacken, ich habe gedacht das wär wesentlich schwerer :)

    AntwortenLöschen
  4. uh!! die wollt ich schon immer mal probieren.. :D ich werd das bei gelegenheit mal machen.. ^^ tolles rezept, danke!!

    AntwortenLöschen