14.06.2012

Wie viel ist zu viel?

Make_Up_2

Make_Up_1

IKEA: ANORDNA

Anlässlich einer gekippten getönten Feuchtigkeitspflege, auf die ich mein aktuelles Streuselkuchen-Dasein zurückführen darf, habe ich mich in letzter Zeit darum gekümmert, meine Make-Up-Sammlung auf ein Drittel zu verkleinern - Es war von allem zu viel und überall das Gleiche und es hat keinen Spaß mehr gemacht, sich morgens zu schminken, weil ich den Überblick verloren habe oder überfordert war.

Laut Kosmetikverordnung ist vorgeschrieben, dass Kosmetika ungeöffnet mindestens 30 Monate haltbar sein müssen, ansonsten muss ein Haltbarkeitsdatum angegeben werden. Die Haltbarkeit ist leichter abzuschätzen, wenn man auf Tiegel, Tube oder Fläschen das Datum, an dem das Produkt geöffnet wurde, notiert, aber auch Richtwerte können behilflich sein! Mit Ausnahme von Kosmetikpinseln komme ich jetzt auf 58 Teile:

Augen:
Augenbrauenstift/-gel: 2
Mascara: 1
Kajal: 3
Gel Eyeliner: 1
Lidschattengrundierung: 2
Lidschatten: 9
Lidschattenpaletten: 3

Lippen:
Lip Pencil: 1
Lippenstift: 9

Teint:
Foundation: 1
BB-Cream/Getönte Tagespflege: 3
Concealer: 2
Teint-Puder: 2
Bronzing-Fluid/-Mousse/-Puder: 3
Highlighter-Puder: 2
Mineralize Skinfinish/Rouge: 4

Körper:
Nagellacke: 10

Die Liste soll weder dazu dienen, euch zu ermahnen, noch zu prahlen, sondern mir ab sofort vor Augen führen, dass ich lernen muss, gewissenhafter einzukaufen! Wie steht ihr dem Thema gegenüber? Seid ihr minimalistisch veranlagt oder gehört ihr auch zur Gattung Jäger und Sammler? Achtet ihr auf Haltbarkeiten?

Hier entlang zu meiner Make-Up-Sammlung vor 18 Monaten

Kommentare:

  1. Ich finde das eine tolle Idee! Ich werde das auch mal umsetzten. Nicht das ich so viel hätte. Einfach um es unter Kontrolle zu halten.

    AntwortenLöschen
  2. Cooles Ordnungssystem.

    Zu Deiner Frage: Ich bin absolute Minimalistin.

    AntwortenLöschen
  3. ich habe schon einiges mehr, vor allem bei rouge und nagellacken. allerdings sind die wenig benutzten sachen größtenteils schon älter oder eher günstig, dass sich ein verkauf nicht lohnen würde. und geschenkt will das zeug auch keiner. ;)

    letztens waren wir bei einer freundin, die sagte "hat jemand von euch rouge dabei? meins ist leer". ich hab das problem erstmal nicht verstanden, weil ich dachte "nimm doch ein anderes", aber sie hatte einfach nur eins. krass. ;)

    ich kaufe aber in letzter zeit auch kaum noch was. in den letzten zwei monaten habe ich nur eine wimperntusche und eine lidschattenbase (nach)gekauft.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch zu viele Sachen und würde meine Sammlung gern noch verkleinern...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin mit meiner Rougesammlung äußerst zufrieden. Allerdings stelle ich fest, dass ich den Großteil meiner Lidschatten nicht verwende. Ebenso habe ich noch einige Glosse (man könnte sie ja mal gebrauchen...), die nicht benutzt werden. Das ruft nach Optimierung. ;-)

    Beste Grüsse <3

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es super gut, wenn man seine Sammlung ab und an kritisch beäugt und sich auch von liebgewonnenen Dingen trennt. Was sollen Sie auch in der Schublade ein trauriges Dasein fristen. Ich habe neulich auch aussortiert, einiges davon lieben Menschen vermacht oder eben verkauft. Denn du hast absolut Recht, wenn man zuviel hat, sieht man die schönen Dinge nicht mehr und ist morgens eher überfordert eine Auswahl zu treffen.

    Alles Liebe
    Anni

    AntwortenLöschen