30.09.2012

Tipps gegen die Herbstmüdigkeit

tired_out_by_woodfaery-d53tzms

Die Tage werden kürzer und es bleibt wieder länger dunkel. Die Umstellung führt dazu, dass das körpereigene Hormon Melatonin, das den Tagesrhythmus steuert und unter dem Einfluss von Dunkelheit freigesetzt wird, in hohen Mengen verfügbar ist.

Wie kann man der Herbstmüdigkeit entgegenwirken?

1. Wichtig ist, auf einen klar definierten Tag-Nacht-Rhythmus achten, indem man versucht, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen. Man sollte täglich nicht mehr als 7 bis 8 Stunden schlafen, denn ein zu langer Schlaf kann das Gegenteil bewirken und dazu führen, dass man müder wird.

2. Ein guter Tipp ist, morgens den Kreislauf mit Wechselduschen in Schwung zu bringen. Wechselduschen beleben, entgiften, verbessern den Blutkreislauf und sorgen für eine höhere allgemeine Leistungsfähigkeit. Das Wechseln zwischen den Extremen von heißem und kaltem Wasser bewirkt zum Beispiel, dass sich die Muskeln und wieder zusammenziehen, was zu einer schonenden Entgiftung führt, da Schadstoffe aus den Muskeln „gedrückt“ werden. Das Wechselduschen kann man sich gut mit folgender Methode aneignen: 1. Füße und Arme abbrausen, 2. Füße, Arme, Beine, Brust und Rücken abbrausen, 3. Füße, Arme, Beine, Brust, Rücken und Bauch abbrausen¹.

3. Man sollte versuchen, täglich an der frischen Luft spazieren zu gehen. Wichtig ist, ausreichend Wasser zu trinken und auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, wobei hierbei zum Beispiel Fisch, Gemüse, Obst und Walnüsse, hilfreich sind.

4. Alternative Wachmacher sind Tageslichtlampen, die in letzter Zeit zunehmend beliebter werden und gegen Depression, Müdigkeit und Stress helfen. Lustig, aber wahr: Diese Lampen imitieren das natürliche Tageslicht und können so einen positiven Einfluss ausüben.

Der eine oder andere wird bemerkt haben, dass ich in letzter Zeit „müde“ in puncto Kosmetik bin und meinen Fokus auf neue Haar- und Hautpflege gelenkt habe. Ich möchte neue und spannende Produkte und Themen entdecken, ausprobieren und testen und stoße auf Probleme, was das Thema „Regelmäßigkeit“ betrifft. Wie haltet ihr euer Interesse speziell für Kosmetik, Pflege und Düfte aufrecht? Wie weckt ihr es, wenn es eingeschlafen ist? Wie geht ihr damit als Blogger und Leser um?

Hier entlang zu den Herbst-/Winterdüften

¹Text via
Image via Tired Out by by *woodfaery on deviantART under CC BY-NC-ND 3.0

Kommentare:

  1. Danke für Deine Vorschläge - mein Problem wäre EINDEUTIG das "ins Bett gehen und wieder aufstehen zu möglichst der gleichen Zeit". Aber ich sollte daran mal arbeiten. ;-)

    Ich bin auch über den Sommer kosmetikmüde geworden, finde das aber nicht so arg schlimm. Denn der Herbst steht vor der Tür, da kommt meine Lust langsam aber sicher wieder.

    Ansonsten kann ich Dir da so gar keinen Tipp geben. Aber zwingen sollte man sich zu nichts. Wenn man darauf gerade kein Bock hat, dann ist das eben so! :-)

    Liebe Grüße ... Katja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ist die Mieze auf den Foto süß!

    Wenn ich gerade keine Lust auf meine eigentlichen Blogthemen habe, schreibe ich einfach über etwas anderes, nach dem mir gerade der Sinn steht. Hat sich bisher noch nie jemand drüber beschwert. Die Beiträge bringen mir sogar oft positive Resonanz. Ich kann Dir nur empfehlen: Mach, worauf Du Lust hast!

    AntwortenLöschen
  3. Da schließe ich mich Meyrose über mir an.
    Oft habe ich keine Lust auf Dieses oder Jenes. Es ist mein Blog, also schreibe ich darüber, was mich beschäftigt. Und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass dies meistens sehr gut ankommt.

    Und auf deinem Blog spürt und liest man Kontinuität gepaart mit Abwechslung, also ich für meinen Teil denke: Du machst wohl alles richtig.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  4. Meine Morgenmuffeliigkeit gepaart mit dem Blick nach draussen ins graue, stürzen mich oft in Herbstdepressionen. Ich bin lustlos und dauermüde. Wechselduschen habe ich tatsächlich schon probiert, konnte aber keinen Unterscheid feststellen. Zu wenig trinke tue ich leider jeden Tag.

    Zu deiner Kosmetik-Müdigkeit: Du solltest dich nicht gezwungen fühlen darüber zu schreiben, wenn momentan von deiner Seite aus kein Interesse besteht. Manchmal bin ich auch einfach übersättigt! Ausserdem ist es schön, dass deine Post so abwechslungsreich sind und die Lust an Kosmetik kommt ganz sicher wieder :)))

    AntwortenLöschen
  5. Das zu gleichen Zeiten ins Bett gehen und wieder aufstehen, ist leider auch mein größtes Problem. Zum Glück hält es sich aber auch mit der Müdigkeit in Grenzen. Frische Luft bewirkt da aber wenn wirklich wahre Wunder und das versuche ich auch so oft es geht zu tun.

    Diese Kosmetik-Müdigkeit habe ich zur Zeit auch. Von meinen Kosmetika, die mich in den Urlaub begleiten durften, habe ich gerade mal einen Bruchteil genutzt. Und auch hier geht es mir gerade ganz ähnlich. Ich bin also ernsthaft am Überlegen mal radikal auszusortieren und zu verkaufen. Mal sehen, was das gibt. Halte es aber bitte so, wie hier schon empfohlen... schreib über das, was du magst. Genau diese Mischung mag ich so sehr bei dir.

    Alles Liebe
    Anni

    AntwortenLöschen