Brillentrends 2013



Beim aktuellen Themen Exkurs darf das Thema Brillen nicht fehlen. Auf der Suche nach Informationen über Farben, Materialien, Muster und Trends bin ich auf eine Vintage Kampagne von Dsquared2 gestoßen. Das kanadische Designerduo entwirft nicht nur Mode, sondern auch Brillenfassungen und Sonnenbrillen. Typisch amerikanisch, typisch hollywoodisch. Die Kampagne könnt ihr euch auf der Webseite von Dsquared2 anschauen. Die Kampagne bietet einen guten Einblick in die Brillentrends, die uns in diesem Jahr erwarten.

Animal Prints, Candy Colours, Colour Blocking, Nude Looks und Sorbet Töne lassen in Fashion Fragen keine Wünsche offen. Neben den klassischen Retro Formen bringt sich zunehmend der klassische sportive Look ins Spiel. Daneben werden minimalistische cleane Designs, lässige Streetstyle Looks und sportliche Minimal Looks immer beliebter. Von transparenten Fassungen über matte Oberflächen bis zu Vinyl ist alles dabei. Somit wird der Trend weitgehend vom Shopping Gen beeinflusst: Alles von allem.

Insgesamt werden acht Stile und Trends unterschieden:

T_1


Cateye Classics, Browline Styles, Wild Prints und Colours:
Während Cateye Classics zu den Klassikern zählen, sind Brillen mit betonter Browline und Wild Print wie zum Beispiel Animal Prints und Blumen Muster die neuen Designtrends. Color Blocking, Eiscreme Nuancen und Farbverläufe Trends setzen 2013 die Tradition des letzten Jahres fort.

T_2

Intellectual Chic, Preppy Chic, Retro Classics und Sporty:
Die Urform der Brille, die kreisrunde Panto, war früher das Utensil der männlichen Bildungselite. Für Mann und Frau bleibt die Panto Form neben dem lässigen Preppy Chic in dieser Saison Kult. Auch die Retro Brille als klassischer Hingucker und sportliche Modelle sind in diesem Jahr nicht mehr wegzudenken. Dieser Stil wird auch mit anderen Trends vermischt.

Interessant, aber skurril sind zwei Brillengestelle, die unter anderem auf der Bread & Butter vorgestellt wurden. 2010 hat der Designer und Aktionskünstler Cantemir Gheorghiu eine Pappbrille entwickelt. Es folgten Pappkits, Pappfliegen, Pappuhren, Pappkrawatten, Papptaschen und Pappkämme. Diesen Sommer wird es die PAPP UV mit UV Schutz geben. Die PAPP UV wird aus einer Mischung aus Pappe und Holz gefertigt. Sie ist leicht, flexibel und belastbar. Dadurch kann man sie zum Beispiel in ein Buch klemmen und gut transportieren. Die Brillen haben Aluminium-Bügelenden, sodass man sie durch einfaches Biegen anpassen kann. Der Preis soll bei etwa 30 Euro liegen. TIPTON EYEWORKS steht dem in nichts nach. Das Unternehmen formt Brillen aus Filmstreifen und Schallplatten. Den Preis habe ich per E-Mail angefragt. Aber leider habe ich noch keine Antwort bekommen. Aus lizenzrechtlichen und urheberrechtlichen Gründen darf ich diese Bilder leider nicht einbinden. Eine Übersicht über einige Brillentrends findet ihr auch bei Jolie.de.

Ich betrachte die Trends mit einem Augenzwinkern. Trend ist, was gefällt. Papp- oder Filmstreifenbrille würde ich nicht kaufen. Das Geld würde ich lieber in etwas „Gescheites“ investieren, wenn ich es hätte. Da ich eine runde Gesichtsform habe, wähle ich häufig eckige oder trapezförmige Brillen. Auch runde Modelle, wie sie zum Beispiel von Harry Potter und Johnny Depp getragen werden, gefallen mir gut. Aber dieses Modell passt besser zu kantigen und herzförmigen Gesichtsformen. Trotzdem ist es ein gutes Beispiel dafür, dass Brillen zum Markenzeichen werden können. Man kann mit unterschiedlichen Formen spielen und in neue Rollen schlüpfen. Dazu hat meyrose treffende Worte gefunden: „Aber wenn mir schöne Kleidung und Accessoires wichtig sind, gehört die Brille dazu. Ich trage ja auch nicht jeden Tag den gleichen Pulli über viele Jahre hinweg. Ein bisschen Abwechslung muss schon sein.“

[1] FRAME Magazine (2013). Brillentrends 2013: Von Retro bis Pop. Verfügbar unter http://frame.misterspex.de/2012/10/18/brillentrends-2013-von-retro-bis-pop/ [11.02.13]
[2] MODE.net (o. J.). Dsquared2. Verfügbar unter http://www.mode.net/label/dsquared2 [11.02.13]
[3] The Coup public relations (2013). PAPP UV. Verfügbar unter http://thecoup.de/de/public-relations/papp-uv [11.02.13]
Images via Mister Spex + Mister Spex Partnerprogramm

Kommentare :

  1. Für mich ist meine Brille bzw. ihr Aussehen kein Trend, sondern (leider ;)) eine Notwendigkeit. Es ist mir natürlich trotzdessen wichtig, dass sie mir optisch gefällt. Bei Sonnenbrillen ist das wieder etwas anderes, dort gefällt mir momentan der Cateye Stil am besten und in der Richtung werde ich mir noch etwas für den Sommer suchen :)

    Alles Liebe,
    Biene

    AntwortenLöschen
  2. Ich war letzte Woche mutig und habe mir eine Ombre Brille ausgesucht. Ich finde es wichtig, dass es zum Outfit passt. Trotzdem darf es nicht langweilig sein. Bei Oberteilen und Schuhen achte ich ja auch darauf :).

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe es wie Biene. Für mich ist eine Brille hauptsächlich dazu da um was zu sehen. Allerdings ist es mir auch wichtig, dass sie mir steht und nett aussieht. Ganz allein Mittel zum Zweck ist meine Brille nicht.
    Aktuell bin ich gerade auf der Suche nach einer neuen, da meine alte Brille zu schwach geworden ist bzw. nicht mehr richtig passt und ich das Glas leider auch schon ziemlich zerkratzt habe.

    Danke für deine Brillentrends, ich finde sie super zur Inspiration für mich. Ich denke es wird wieder in Richtung Retro/Preppy gehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde sagen sowohl als auch.
    Ich bräuchte auch endlich mal wieder eine Brille. Meine erste Brille habe ich im 2. oder 3. Semester an der Uni bekommen, als ich gemerkt habe, dass ich von hinten nicht mehr mitbekomme, was vorne abgeht ;o)
    Seitdem ist einige Zeit vergangen und ich benötige definitiv eine neue Brille.
    Meine erste Brille war sehr unauffällig, ein einfaches Metallgestell. Dieses Mal darf es ruhig etwas mutiger werden ;o) Da kommen deine Trends gerade recht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke schon das Brillen einem Trend unterliegen. Vor ein paar Jahren hat man kaum jemanden mit einem auffälligen Gestell gesehen, die meisten Brillen waren randlos.
    Seit ein paar Jahren sind auf auffälligere Modelle wieder am kommen, was mir sehr geut gefällt.
    Ich selbst habe 3 unterschiedliche Brillen mit 3 unterschiedlichen Gestellen. Eine ist eher ein Andenken von früher, eine randlos und eine hat einen dicken dunkelbraunen Rand. So kann ich schön variieren sollte ich mal keine Lust auf Linsen haben.

    AntwortenLöschen