Go oder No-Go Metallic Shiny Shades

metallic cupcakes

Die Trends kommen und gehen in einem vergleichsweise hohen Tempo. Einer der größten Trends der neuen Saison sind futuristische Metallic Töne. Die Farben reichen von Gold, Platin, Silber über Kupfer bis zu Grundfarben und Mischfarben.

C_1


Im Bereich Mode ist der Trend 2012 mit der Burberry Prorsum Kollektion populär geworden. Von Alexander Wang, Chloé oder Lanvin, es gibt keinen Designer, der den Trend umgeht und nicht mindestens ein Accessoire in seiner Kollektion präsentiert. Die Kosmetikindustrie steht dem in Nichts nach. Der Metallic Look schlägt ein wie eine Bombe. Wenn es danach gehen würde, würden wir von Kopf bis Fuß glänzen.

Tillmann Prüfer meint:
Nun ist Metallic keine Stilrichtung, die sich leicht auf der Straße durchsetzt. Was eigentlich schade ist, denn es lässt sich unkomplizierter tragen, als die meisten denken. Nicht als kompletter Look, damit sieht man schnell aus wie eine Leuchtgranate, wohl aber als Detail: Ein Metallic-Rock, eine schimmernde Handtasche oder auch nur glitzernde Armreifen setzen Akzente mit der Wucht eines Scheinwerfers.

Um ehrlich zu sein weiß ich nicht, wie ich mit dem Trend umgehen soll, was die Bereiche Kosmetik und Mode angeht. Und es sieht so aus, als ob es Online Shops ähnlich gehen würde. Während es bei Modeunternehmen wie zum Beispiel H&M und Zara kaum Auswahl gibt, haben Marken wie zum Beispiel ghd und Tamaris eine ganze Kollektion auf den Markt gebracht.

Im Bereich Kosmetik ziehen mich Produkte wie zum Beispiel Sleek MakeUP Molten Metal und essie Penny Talk, der in der Mirror Metallics Collection Summer 2012 erhältlich war, magisch an. Aber ich empfinde Metallic Töne als klar, kühl und kantig und finde es schwer, die Farben bei 20 bis 30 Grad Außentemperatur zu kombinieren. Ich glaube, dass es zur Weihnachtszeit einfacher sein würde. Im Bereich Mode kann ich mir gut vorstellen, dass Metallic Töne tagsüber und am Abend mit den Farben Grau, Schwarz und Weiß kombinierbar sein würden.

Go oder No-Go?

[1] ZEIT ONLINE (2013). Stilkolumne: Gold is back. Verfügbar unter http://www.zeit.de/2013/04/Stilkolumne-Gold [14.05.13]
Image via metallic cupcakes by Eljay on Flickr under CC BY 2.0
Images via Tamaris + ghd + H & M Hennes & Mauritz AB

Kommentare :

  1. Auf jeden Fall Go. Ich finde, dass es nicht zu jedem passt, aber von Handtasche bis Schuhe habe ich mittlerweile jedes Accessoire im Schrank. Das gefällt mir um Welten besser als Fransen und Nieten. :)

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall Go. Ich finde, dass es nicht zu jedem passt, aber von Handtasche bis Schuhe habe ich mittlerweile jedes Accessoire im Schrank. Das gefällt mir um Welten besser als Fransen und Nieten. :)

    AntwortenLöschen
  3. meins ist es garnicht - und die cupcakes find ich nur gruselig! -.-'

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss sagen, der Metallic-Trend bei Nagellack gefällt mir zum Beispiel gar nicht. Auch Hosen, Taschen, Schuhe & Co müssen für mich nicht metallisch schimmern. Ich bin da eher der zurückhaltende Typ. Die Muffins/Cupcakes habe ich auf den ersten Blick gar nicht als solche erkannt - finde den Effekt da aber sehr interessant. Ob ich sie wirklich essen würde, wenn sie vor mir stehen kann ich allerdings nicht sagen.

    AntwortenLöschen
  5. Im Beauty Bereich mag ich Metallic total gerne :) Ob Lidstrich, Lacke oder Lidschatten. An Kleidungsstücken finde ich es hingegen nicht so hübsch - zumindest nicht in mir.

    Liebste Grüße,
    Biene

    AntwortenLöschen